Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sinnfindung’

Kreativität und Spiritualität als Chance

 

Nicht mehr desselben, sondern das Ausgegrenzte birgt die Chance auf Problemlösung und echte Lebensqualität in sich.

 

Hier ein Beispiel: Meine kunsttherapeutische Praxis auf einem begrünten Hof mitten in der Stadt. Menschen kommen dorthin, weil sie selbst etwas für sich tun wollen. Sie bezahlen selbst und sie wissen: „hier geht es nur um mich“. Sie werden bereits erwartet und empfangen mit Achtsamkeit und Wertschätzung. Sehr bald wird für sie spürbar, daß sie hier nichts leisten oder beweisen müssen. Manchmal fließen ein paar Tränen. Tränen der Trauer und der Erleichterung, angesichts der einfühlsamen Anteilnahme, die ihnen zuteil wird. Durch die angebotenen Materialien wie Farben, Pinsel, Papiere, Ton …. und die Möglichkeit, sich in Bildern und Symbolen auszudrücken rücken jedoch die hoffnungsvollen und freudigen Aspekte, die Ressourcen und Selbstheilungskräfte schnell in den Mittelpunkt. Die Menschen erfahren, daß ihre Seele in Bildern zu ihnen „spricht“. D.h. es vermittelt sich ihnen ein innewohnender tieferer Sinn.

Das ist oft ein Schlüsselerlebnis, welches ihnen den Wert der Arbeit, einer tiefenpsychologisch fundierten und transpersonalen Kunst- und Gestaltungstherapie deutlich werden läßt. Oft ist es eine richtig neue Erfahrung für sie. Sozusagen ein Qualitätssprung in ihrem Leben. Von nun an beginnen sie zu begreifen, was in ihnen steckt und langsam auf ihre eigene innere Schöpfungskraft zu vertrauen.

Kreativität und Spiritualität werden als tragender Wert und als Chance zu einer neuen Balance erfahren.

 

Kunsttherapeutische Selbsterfahrungsgruppe „Schätze der Seele – auf dem Weg der Individuation in die eigene Mitte finden“

http://www.kreativpraxis-berlin.de/aktuelles.php

 

Read Full Post »

JETZT NOCH ANMELDEN!

aus der Kunsttherapie / Copyright: Kreativpraxis-Berlin.deDer Weg der Individuation ist nach C.G. Jung ein Integrations- und Wandlungsprozess mit dem Ziel der Ganzwerdung. Insbesondere in der zweiten Lebenshälfte sind wir aufgefordert, Einseitigkeiten in unserer Entwicklung auszugleichen und uns in eine neue Balance zu bringen.

Die kunsttherapeutische Gruppe bietet Ihnen die Möglichkeit, sich auf die Suche nach verborgenen Quellen Ihrer Kreativität zu begeben und die Bilder und Symbole der Seele mit ihrem Heilungspotential zu entdecken.

 

Themen können sein:

  • Wie lebe ich das weibliche und männliche Prinzip in mir? – ANIMUS u. ANIMA-Aspekte
  • Welche Seiten sind bis jetzt zu kurz gekommen und welche möchte ich neu kennenlernen? – Integration des SCHATTENS
  • Was gibt meinem Leben einen Sinn? – Entwicklung des wahren SELBST

 

Die Gruppe beginnt jeweils mit einem kurzem Rundgespräch und einer Inspiration anhand von Gedichten, Märchen oder Themen aus der Gruppe für die Gestaltungsphase. Die Teilnehmer können frei gestalten mit Materialien ihrer Wahl, z.B. zeichnen mit Kohle, Pastellkreiden, Ölkreiden, malen mit Aquarellfarben, Gouache, Kleister, Pinsel, modellieren mit Tonerde, Collagen aus verschiedenen Papieren u.a. Materialien. Eine gemeinsame Austauschrunde bildet das Ende. Das Miteinander ist getragen von gegenseitiger Wertschätzung und Anteilnahme. – Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Ort: Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching

Dauer: ab Aug. bis Ende des Jahres 2016

Zeit: 2x pro Monat für je 2 Std. (Terminfindung nach Absprache)

Kosten: 110 Euro pro Monat inkl. Materialien

TeilnehmerInnen: Kleingruppe mit max. 6 Personen

Leitung: Regina Liedtke / HP Kunsttherapeutin (grad. in der DGKT, Mitglied im DFKGT)

Info: mail@kreativpraxis-berlin.de oder 030 – 781 28 99

Mehr unter: http://www.kreativpraxis-berlin.de/aktuelles.php

 

Ich freue mich auf Sie!

Tongestaltung aus der Kunsttherapie / Copyright by Regina Liedtke

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D – 10587 Berlin-CharlottenburgTel.: +49(0)30 – 781 28 99
mail@kreativpraxis-berlin.de
Schauen Sie auch auf meinen Blog: https://kreativundheilsam.wordpress.com
und besuchen Sie unseren Künstlerhof: http://altlietzow12.wordpress.com

Read Full Post »

© Regina Liedtke, www.kreativpraxis-berlin.deDas Thema Burnout hat in den letzten Jahren eine enorme Breitenwirkung entfaltet. Kaum ein Bereich bleibt davon verschont und kaum ein Experte, der sich nicht berufen fühlt, sich dazu zu Wort zu melden und das vermeintlich bessere Angebot zu propagieren, dem Burnout-Syndrom zu begegnen. Als „Burnout-Prophylaxe“ oder „Burnout-Prävention“ wird uns alles angetragen, was irgendwie der Gesundheit und dem Wohlbefinden dienlich erscheint. Schwindelerregende Zahlen wie viele Menschen an Burnout bzw. psychischen Störungen jährlich erkranken und wie hoch die Einbußen für die Volkswirtschaft anzusetzen sind, Diskussionen, ob es sich mehr um berufliche Erschöpfung oder mehr um Depression handelt, ob jeder einzelne oder die allgegenwärtigen Bedingungen dafür verantwortlich zu machen seien bestimmen die Schlagzeilen. Das allgemeine Interesse an Sendungen wie „Deutschland unter Druck“ und Publikationen wie der Spiegelausgabe „Ausgebrannt – Das überforderte Ich“  über das „Volk der Erschöpften“ ist ungebrochen.

Die Gründe für eine Burnout-Gefährdung sind vielfältig. Einem Burnout liegt eine multifaktorielle Genese zugrunde, zu denen auch die zunehmende Inhumanität unseres globalisierten Gesellschaftssystems gehört. Einig ist man sich in Fachkreisen über im Wesentlichen drei relevante Problembereiche:

1. Äußere Stressfaktoren wie Umweltbelastungen, dysfunktionale  Organisationsstrukturen, Zeit- u. Leistungsdruck sowie mangelhafte Kommunikation

2. Innere, d.h. persönlichkeitsbedingte Stressfaktoren wie dysfunktionale Bewältigungsstrategien und emotionale Einstellungen, Wertekonflikte sowie mangelnder Selbstwert

3. Die Eigendynamik des Stressgeschehens, ungenügende Bewältigungsmöglichkeiten zur Stressreduzierung und zum Spannungsabbau

 

Burnout-Prävention nach ganzheitlichem Konzept

Eine nachhaltige Burnout-Prävention bezieht sich auf alle drei Problembereiche und deren Wechselwirkungen. Einer ganzheitlichen und nachhaltigen Burnout-Prävention und gesunden Lebensweise nach dem salutogenetischen Ansatz, die körperliche, seelische, geistige, spirituelle und soziale Gesundheit umfasst, kommt eine immer größere Bedeutung zu – sowohl um einem Burnout vorzubeugen als auch zur Stabilisierung nach einer stationären Burnout-Behandlung. Die Suche nach einem tieferen Sinn und die Entwicklung von Kreativität nehmen dabei als Resilienz aufbauende Faktoren einen besonderen Stellenwert ein. Denn immer mehr Menschen mangelt es an Freude, menschlicher Wärme und Sinnhaftigkeit. Mit anderen Worten: Die Seele bleibt auf der Strecke.

Ein wirklich integrativer und ganzheitlicher Ansatz vereinigt Anteile von

1. Supervision/Coaching bezogen auf äußere Stressfaktoren im beruflichen und privaten Feld,

2. Persönlichkeitsentwicklung durch einen hohen Selbsterfahrungsanteil in Bezug auf die persönlichkeitsbedingten inneren Stressfaktoren und

3. Vermittlung und Einüben von körperbezogenen und mentalen Methoden zum Stressmanagement, um den Auswirkungen von Disstress aktuell und wirksam zu begegnen.

Wichtig ist dabei die Beziehungskontinuität durch eine begleitende, den Prozess führende Person. Der Rahmen hierfür ist von Achtsamkeit und Wertschätzung getragen und bietet Vertraulichkeit und Schutz.

 

Besondere Vorteile durch den Einbezug von Kreativität und Spiritualität

Burnoutgefährdete Menschen leiden oft an einem Verlust ihrer kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und dem zunehmenden Gefühl von innerer Leere und Sinnlosigkeit.

Hier greifen m.E. Konzepte von ausschließlich verbalen und kognitiven Arbeitsweisen zu kurz. Und auch zusätzliche, auf traditionelle Religionen rekurrierende Meditationsangebote bieten selten einen gangbaren Weg für burnoutgefährdete Menschen.

Dagegen bietet die tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie durch die Gestaltung von inneren Bildern und Symbolen sowie die Entfaltung kreativer Gestaltungsspielräume eine besondere Chance und gute Ergänzung zu anderen bewährten Methoden. Unter Einbeziehung aller Sinne bekommen burnoutgefährdete Menschen einen neuen Zugang zu ihrer Lebensfreude, inneren Mitte und einem eigenen tieferen Sinn. Die Selbstheilungskräfte der Seele und eine spirituelle Verbindung zum Großen Ganzen werden erfahrbar.

 

Literaturempfehlung zum Thema:

http://dahlke.at/veroeffentlichungen/buecher/seeleninfarkt.php

http://www.youtube.com/watch?v=ecx1zjf92R4

 

AKTUELLE ANGEBOTE der Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching und der Business-line Kreative Management Seminare Berlin – http://www.kreativpraxis-berlin.de/aktuelles.php  von Regina Liedtke:

EINZELBEGLEITUNGEN: jederzeit nach individueller Absprache

EINFÜHRUNGSWORKSHOP: 19.04.2012        Logo: Burnout-Prävention / Kreative Management Seminare Berlin

SEMINARWOCHE:  25.06. – 30.06.2012

TAGESSEMINAR: 29.09.2012

INHOUSE-SEMINARE AUF ANFRAGE

KONTAKT: Tel. ++49(0)30 – 781 28 99 oder mail@kreativpraxis-berlin.de

 

PRAXIS FÜR KREATIVES GESTALTEN, THERAPIE UND SUPERVISION / COACHING

ist Praxis und Seminarort für die angebotenen Seminare.

Sie liegt verkehrsgünstig, zentral und ruhig auf einem begrünten Künstlerhof in der City-West von Berlin.

Die breite Angebotspalette der Praxis reicht von Psychotherapie mit kreativen Medien, Kunst- und Gestaltungstherapie, Trauerbegleitung, über Kreatives Coaching und Supervision, bis zu Kreativworkshops und Kreativen Management Seminare, z.B. zum Thema Burnout-Prävention. Daneben finden diverse Veranstaltungen statt wie Vorträge, Lesungen und kollegiale Treffen.

 

KREATIVE MANAGEMENT SEMINARE BERLIN

ist ein Angebot in der Business-line von Regina Liedtke, Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching.

Ein hochwertiges Seminarprogramm mit ganzheitlichem Ansatz und einem hohen Selbsterfahrungsanteil. Kreativität und Spiritualität sind ebenso wichtige Bestandteile wie die alltagspraktische Erarbeitung von Lösungsansätzen. Ethische Werte wie Wertschätzung, Fairness, Nachhaltigkeit bilden den tragenden Grund hierfür.

 

REGINA LIEDTKE

Inhaberin der Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching; Heilpraktikerin/Psychotherapie, Kunsttherapeutin (grad.in der DGKT), Supervisorin, Coach und Seminarleiterin für die angebotenen Seminare.

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching            Kreative Management Seminare
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
10587 Berlin-Charlottenburg
Tel.: ++49 (0) 30-781 28 99
mail@kreativpraxis-berlin.de
www.kreativpraxis-berlin.de

Read Full Post »

Tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale

Kunst- und Gestaltungstherapie

von Regina Liedtke

 

 

 

1. Kreativität und Spiritualität als gesellschaftlich relevante Größe

Menschen in unserer Gesellschaft leiden zunehmend an einem Verlust ihrer kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und dem Gefühl von innerer Leere, Einsamkeit und Sinnlosigkeit. Sie verlieren den Kontakt zu Ihren Gefühlen, Ihren Bedürfnissen und zu Ihrer Seele.

Angesichts des stärker werdenden Leistungsdrucks und der Priorität von Verwertbarkeit und Vermarktung bis ins private Leben hinein, werden Qualitäten wie Kreativität und Spiritualität immer mehr aus unserem Leben hinaus gedrängt. Das zweckfreie Tun und einfach Dasein findet kaum noch einen Platz. Das Erleben von eigenem schöpferischem Gestalten kommt zu kurz und wird nicht mehr genügend wertgeschätzt. 

 

2. Position im Feld der Kunsttherapie

Vor diesem Hintergrund stellt die Kunst- und Gestaltungstherapie ein Angebot dar, welches genau da ansetzt, woran viele Menschen leiden. Manche werden daran schwer krank, andere stumpfen einfach ab und funktionieren weiter. So kann die Kunst- und Gestaltungstherapie für einige ein Weg zur Heilung sein. Auf jeden Fall wird das Erleben von kreativem Schaffen und der Kontakt zum eigenen Seelenleben als große Bereicherung und mehr Lebensqualität erlebt.

Der tiefenpsychologische und transpersonale Ansatz der Kunst- und Gestaltungstherapie bietet hierfür die entsprechenden Bedingungen:

  • einen ergebnisoffenen Raum, den Bildern der Seele auf die Spur zu kommen
  • professionelle und einfühlsame Begleitung durch eine erfahrene Therapeutin
  • intensive Beziehungsarbeit
  • einen klaren und schutzgebenden Rahmen in Zeit und Ort

Er ermöglicht tiefes Verstehen, Finden der eigenen Mitte und Erleben der ganz eigenen Wertigkeit, Kreativität und Spiritualität, jenseits von Effektivitäts- und Leistungsansprüchen.

Damit steht die tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie folgerichtig außerhalb des Systems von Krankenkassen mit Symptombehandlungen und zählbaren Wirksamkeits- und Effizienznachweisen, in dem sich andere Ansätze von Kunsttherapie gerade versuchen, zu positionieren.

 

3. Blick in die praktische Arbeit

Menschen kommen zur tiefenpsychologisch fundierten und transpersonalen Kunst- und Gestaltungstherapie. Sehr bald wird für sie spürbar, daß sie hier nichts leisten oder beweisen müssen. Manchmal fließen ein paar Tränen. Tränen der Trauer und der Erleichterung, angesichts der einfühlsamen Anteilnahme, die ihnen zuteil wird. Durch die angebotenen Materialien wie Farben, Pinsel, Papiere, Ton …. und die Möglichkeit, sich in Bildern und Symbolen auszudrücken rücken die hoffnungsvollen und freudigen Aspekte, Ressourcen und Selbstheilungskräfte in den Mittelpunkt. Während des Gestaltungsprozesses erfahren sie, daß ihre Seele in Bildern zu ihnen „spricht“. So verwandelt sich beispielsweise ein Klumpen Ton „wie von selbst“ in eine Schale, in die eine kleine Kugel gelegt wird als Symbol für die Erfahrung des Geborgen- und Gehaltenseins.

Damit vermittelt sich ihnen ein innewohnender tieferer Sinn und eine neue Perspektive auf die Welt.

 

4. Fachlichkeit – theoretischer Hintergrund, methodisches Vorgehen, besondere Qualitäten

Den theoretischen Hintergrund der hier vorgestellten tiefenpsychologisch fundierten und transpersonalen Kunst- und Gestaltungstherapie bilden die Jungianische Tiefenpsychologie / C.G.Jung, insbesondere auch die Erkenntnisse über Ganzheits- bzw. Mandalagestaltungen und die „transzendente Funktion“, die Ausführungen von M. Csikszentmihalyi über den besonderen Bewußtseinszustand flowwährend des kreativen Tuns, die Beschreibungen des Psychoanalytikers D.W.Winnicott über den „intermediären bzw. Übergangsraum“ von Kreativität und Spiritualität, sowie der integrale Ansatz von Ken Wilber und das Wissen aus der Hypnotherapie.

Das methodische Vorgehen besteht im Wesentlichen im Ermöglichen freien Gestaltens, in dem die Seele, besonders das Unbewußte der Seele seinen Ausdruck finden kann. Hierfür wird durch die therapeutische Begleitung und in der therapeutischen Beziehung ein schützender Entwicklungsraum geschaffen. Durch Anteilnahme und Angebote von Deutungen wird es den Klienten im Dialog mit der Therapeutin und dem Erkennen der eigenen Gestaltungen möglich, „sich selbst auf die Spur zu kommen“ und ihrem eigenen Inneren zu vertrauen.

Die besondere Qualität dieser Arbeit ist, daß sie auf freudvolle Weise tiefe kreative Erfahrungen ermöglicht, die zu neuen Entwicklungsschritten, Problemlösungen und dem Entdecken einer eigenen spirituellen Seelenverbindung führen.

 

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching

Künstlerhof Alt-Lietzow 12, D-10587 Berlin-Charlottenburg

Tel: ++49(0)30 – 781 28 99

mail@kreativpraxis-berlin.de

http://www.kreativpraxis-berlin.de

  

 

Read Full Post »