Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Resilienz’

Globalisierung – Digitalisierung – Anonymisierung

Und nun auch noch eine Virus-Pandemie!

 

Einengung

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Welt ist in einem psychose-ähnlichen Zustand und leidet am Verlust von guten Grenzen. Nur wer „gute Grenzen“ hat, kann bei sich und gleichzeitig offen für die Welt sein. Damit ist gemeint: angemessen und flexibel. Ein Mensch mit guten Grenzen kann auf Einflüsse von außen selbstwirksam gestaltend reagieren und verliert dabei nicht die Ruhe. Er bringt sich in einen Zustand der Resilienz, also einer gesunden Widerstandskraft, der es ihm ermöglicht, Gefahren richtig einzuschätzen und sich vor Überflutung zu schützen.

 

Ich möchte Sie an dieser Stelle einladen, sich selbst einmal zu fragen:

„Wo stehe ich in dem ganzen Geschehen?“

 

Verfalle ich dem landläufigen Aktivismus und der Informationsflut täglich neuer Statistiken?

Gerate ich in angstgetriebene Irrationalität wie z.B. Hamsterkäufe oder diffuse Beunruhigung und Panik?

Oder gehöre ich zu denen, die jetzt total blockieren, nicht mehr vor die Tür gehen, „dicht machen“ und damit versuchen, auf „Nummer sicher“ zu gehen?

 

Ich erlebe derzeit in meiner therapeutischen Arbeit beides. Die einen nehmen gerade in diesen schweren Zeiten jede Stunde wahr und suchen nach Unterstützung. Die anderen müssen über andere Wege begleitet werden, um mit ihnen ein bisschen den Kontakt zu halten und sie zu stabilisieren.

 

Es ist ein psycho-sozialer Belastungstest für alle

Die gegenwärtige Situation der Bedrohung ist geeignet, bereits vorhandene Traumata, Angst- und Panikstörungen oder Depressionen zu verstärken. Bei hinzu kommenden sozialen Problemen kann das auch schnell mal in aggressive Durchbrüche und sexuelle Gewalt umschlagen. Alkohol dient dabei unter Umständen als Selbstmedikation, um das Ganze für sich erträglicher zu machen. Für Angehörige ist das nicht unbedingt der Fall. Und die Kinder sind dem am meisten ausgeliefert.

 

Stress macht Körper, Geist und Seele krank

Moment mal. Worum ging es noch mal? Ging es nicht eigentlich um den Virus, der uns krank zu machen droht? Deshalb nehmen wir das doch alles auf uns! Die Kontaktverbote und Reglementierungen, die sich wie eine Zwangsjacke jeden Tag enger um uns zuziehen.

Das ist jedenfalls die Sicht der Virologen und Epidemiologen.

 

Doch der Mensch ist ein fühlendes Wesen, das als vernetzter Gesamtorganismus reagiert. Die wissenschaftliche Disziplin, die das erforscht, ist die Psycho-Neuro-Immunologie. „Die Psychoneuroimmunologie (PNI) oder Psychoimmunologie ist ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, das sich mit der Wechselwirkung der Psyche, des Nervensystems und des Immunsystems beschäftigt. Ein Nachbargebiet ist die Psychoneuroendokrinologie, das außerdem die Wechselwirkungen des Hormonsystems mit einbezieht.“

(zitiert nach:  https://de.wikipedia.org/wiki/Psychoneuroimmunologie, abgerufen am 30.03.2020)

 

Das heißt, ein wesentlicher Faktor für unsere Infektabwehr ist unser seelisches Gleichgewicht. Das hat über fein abgestimmte biochemische Prozesse Einfluss darauf, ob und wie schwer wir krank werden.

 

Prof. Christian Schubert, Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie der Univ.-Klinik für Med. Psychologie und Psychotherapie Innsbruck, und Mag. Magdalena Singer schreiben hierzu: „Selbst ob wir uns mit einem Virus anstecken oder nicht, hängt von unserer emotionalen Verfassung ab. Das konnte der amerikanische PNI-Forscher Sheldon Cohen eindrucksvoll in einem Experiment zeigen. Dazu setzte er gesunde Testpersonen unter Quarantänebedingungen gezielt bestimmten Viren aus. Es stellte sich heraus, dass sich bei Weitem nicht alle Testpersonen mit dem jeweiligen Virus ansteckten. Personen mit einem positiven emotionalen Persönlichkeitsprofil erkrankten seltener und zeigten weniger klinische Symptome.“

(zitiert nach: https://www.ugb.de/gesundheitsfoerderung/psychoneuroimmunologie/, abgerufen am 30.03.2020)

 

Was kann man tun?

Genau diese emotionale Verfasstheit, was wir denken und fühlen und wie wir mit uns und der Welt im Reinen sind, kann durch Psychotherapie so beeinflusst werden, dass wir unsere Selbstheilungskräfte bestmöglich stärken. Bezogen auf die Krebstherapie schreiben die oben genannten Autoren weiter: „Als klinisch vielversprechend gelten auch Imaginations-techniken, bei der im hypnotischen Zustand visualisiert wird, wie beispielsweise weiße Blutkörperchen gefährliche Tumorzellen im eigenen Körper angreifen und unschädlich machen. So lässt sich ein signifikanter Anstieg an weißen Blutkörperchen erreichen, also eine Stimulation der Abwehrzellen.“ (ebenda)

 

Innere Bilder können helfen

Wir sehen also: Die Wirkkraft innerer Bilder kann nicht nur unser Wohlbefinden beeinflussen, sondern verändert auch unseren körperlichen Gesundheitszustand. Doch zu erreichen, dass sie in der gewünschten Weise positiv wirken, ist die hohe Kunst. Auch negative Bilder haben ihre Wirkkraft und halten uns manchmal regelrecht gefangen. Zudem erfahren wir gerade in Zeiten eines angestrebten Wandels nicht selten, dass uns die Außenwelt genau diese Negativität widerspiegelt und uns jede Menge Beweise dafür liefert, das „die Realität“ doch so ist. Positive Bilder dagegen erfahren wir oft als außerordentlich flüchtig.

 

Konkret und handhabbar machen

Hier kommt die Kunsttherapie ins Spiel. Durch den kreativen Ausdruck mit Gestaltungsmaterialien treten wir in einen inneren Dialog und lernen im praktischen Umgang damit, wie sich die Kraft der Bilder bannen und nutzen lässt. In der Auseinandersetzung zwischen Innen und Außen wächst uns eine heilsame Kraft zu, die sich im gemalten Bild oder in der Tongestaltung materialisiert.

 

Das kann zum Beispiel so aussehen, dass ich Sie einlade, der Angst, die sich wie der Virus „unkontrolliert ausbreitet“ eine Gestalt zu geben und sie zu fragen, was sie Ihnen zu sagen hat, woher sie ursprünglich kommt, wann sie schon mal da war, warum sie so groß werden musste und welches ihre positive Botschaft ist.

Hilfreich kann aber auch sein zu schauen, was hat mir schon mal früher ermöglicht, mich in schwierigen Zeiten geschützt und geborgen zu fühlen, was gibt mir Kraft, worin finde ich in einer Krise meinen Halt und dem eine Form und eine Farbe zu geben – ein Symbol für dieses gute Gefühl zu finden. Dabei können hilfreiche Wesen auftauchen, wie die Oma, bei der man als Kind in den Ferien eine schöne Zeit hatte oder auch ein Schutzengel oder ein Krafttier.

 

All das kann dazu beitragen, dass sich das eigene Selbst- und Welterleben etwas versöhnlicher anfühlt und wir den nächsten Virenschwarm an uns abgleiten lassen, während wir unseren Mitmenschen ein liebevolles Lächeln schenken.

 

Ich begleite Sie gern auch in diesen Zeiten!           © Regina Liedtke, www.kreativpraxis-berlin.de

Mit herzlichen Grüßen

Regina Liedtke

 

Artikel als PDF

 

 

 

Regina Liedtke

HP / Psych., Kunsttherapeutin (grad. in der DGKT, Mitglied im DFKGT und in der C.G. Jung-Gesellschaft Berlin), Hypnotherapeutin, Kunsttherapeutische Fachberaterin in Psychotraumatologie (IKT München), Supervisorin (IGA Heidelberg), Bildende Künstlerin (HdK Berlin, bbk berlin)

Tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunstpsychotherapie seit 1991, tätig in eigener Praxis seit 2001.

Dozentin, Referentin und Autorin von Fachartikeln und Blogbeiträgen

___________________________________________________________________________________________

Zur Psycho- und Gruppendynamik der aktuellen Situation in der Gesellschaft und zum Verständnis von Widerstandsbewegungen und sog. Verschwörungstheorien empfehle ich einen Podcast aus psychoanalytischer Sicht:

Zur Psychoanalyse der Verschwörungstheorien

© Dr. Cécile Loetz und Dr. Jakob Johann Müller

_____________________________________________________________

 

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D – 10587 Berlin-Charlottenburg

Tel.: +49(0)30 – 781 28 99
email: mail@kreativpraxis-berlin.de

Homepage: http://www.kreativpraxis-berlin.de

 

Blog “kreativundheilsam”: https://kreativundheilsam.wordpress.com

Blog “Was macht die Kunst?”: https://liedtkekunstblog.wordpress.com/

Read Full Post »

KUNSTTHERAPIE – KUNSTPSYCHOTHERAPIE – SELBSTERFAHRUNG – KREATIVWORKSHOPS – TIEFENPSYCHOLOGISCH FUNDIERT UND TRANSPERSONAL – MIT ALLEN SINNEN

 

**************************************************************************************

Fr. 24.01.2020 um 18:30 – 21:00 Uhr

Bilder der Seele – die Quelle ist in mir

Mini-Kreativworkshop mit bebildertem Einführungsvortrag

Ein Angebot zum Kennenlernen.

Sie sind eingeladen, bei einem Vortrag mit Bildbeispielen aus meiner kunsttherapeutischen Praxis mit mir und den anderen BesucherInnen ins Gespräch zu kommen und anschließend selbst zu Pinsel, Stift oder Ton zu greifen.

 

Themen des Vortrags sind: Mini-Workshop R. Liedtke

Was ist in meinem Leben zu kurz gekommen?

Was möchte ich neu zum Blühen bringen?

Welches sind die Schattenthemen, vor denen ich mich ängstige?

Alles will angenommen werden – dann kann es sich wandeln

… und sich runden zu einem großen Ganzen.

 

Weitere Infos: Die Quelle… Kreativworkshop 2020

Bitte melden Sie sich an. Ich freue mich auf Ihr Kommen!

_____________________________________________________________

25.01.2020 – GESTERN: Der Kreativworkshop „Die Quelle ist in mir“ fand statt. Es berührt mich immer wieder, wie tief die TeilnehmerInnen in die Themen einsteigen, wie dicht die Atmosphäre wird durch die Bilder und den persönlichen Austausch darüber. Und das in 2.5 Std.! Respekt und Dankeschön an meine TeilnehmerInnen.

********************************************************

 

Hoffentlich demnächst wieder möglich!

Schätze der Seele – auf dem Weg der Individuation in die eigene Mitte finden

JETZT als JAHRESGRUPPE: Kunsttherapeutische Selbsterfahrung

Der Weg der Individuation ist nach C.G. Jung ein Integrations- und Wandlungsprozess mit dem Ziel der Ganzwerdung. Insbesondere in der zweiten Lebenshälfte sind wir aufgefordert, Einseitigkeiten in unserer Entwicklung auszugleichen und uns in eine neue Balance zu bringen.

Weitere Infos: JAHRESGRUPPE Kth. Selbsterfahrung 2020

Bitte melden Sie sich an. Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Der Mini-Kreativworkshop „Die Quelle ist in mir“ kann eine gute Einführung und Entscheidungshilfe sein.

 

********************************************************************************

 

a_49137-9_KKTh_4_a 2..2

Sa. 19.09.2020 um 18:30 – 21:00 Uhr

Buchvorstellung / Vortrag:

Im August (der Alber-Verlag hat das Erscheinungsdatum leider noch einmal um ein Vierteljahr verschoben) wird mein Artikel Die Entwicklung des SELBST und sein Ausdruck in Ganzheitssymbolen in dem neu erscheinenden Buch „Zur Psychodynamik kreativen Gestaltens. Künstlerische Therapien in klinischen und psycho-sozialen Arbeitsfeldern.“ veröffentlicht, den ich mit einem Fachvortrag vorstelle.

 

 

 

Die Entwicklung des SELBST ist im Wesentlichen abhängig von dem sich früh bildenden Beziehungsraum zwischen dem Säugling und seiner/n Bezugsperson/en (Daniel Stern u.a.). Ein intermediärer Raum / Übergangsraum (D.W.Winnicott) entsteht und ermöglicht die für die Künstlerischen Therapien so wichtige Symbolisierungsfähigkeit.

In der tiefenpsychologisch fundierten und transpersonalen Kunst- und Gestaltungstherapie gilt es, dafür gute Bedingungen zu schaffen und die Klient*innen auf dem Weg der Individuation in ihre Mitte zu führen. Geschieht die SELBST-Werdung, so tauchen Ganzheitssymbole, im weitesten Sinne Mandala-Gestaltungen, im therapeutischen Prozess von selbst auf (C.G.Jung). Ein Therapiebeispiel macht dies deutlich.

 

Ort:               Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision (s.u.)

Leitung:        Regina Liedtke, HP / Kunstpsychotherapie (grad. Mitglied in der DGKT, Mitglied im DFKGT und der C.G. Jung-Gesellschaft Berlin), Kunsttherapeutische Fachberaterin in Psychotraumatologie (IKT München), Hypnotherapeutin, Supervisorin (IGA Heidelberg)

Anmeldung: Teilnahme nur nach Anmeldung! begrenzte Teilnehmerzahl

mail@kreativpraxis-berlin.de  / Tel. 030 – 781 28 99

Kosten:        10,- EUR

 

Download als PDF: Buchvorstellung, Vortrag Das SELBST

Weitere Infos: http://www.kreativpraxis-berlin.de/publikationen.php

 

************************************************************************

Logo_14teBerlinerWo

Samstag, 17.10.2020 – von 14:30 bis 18:00 Uhr

Info-Veranstaltung im Rahmen der Berliner Woche der Seelischen Gesundheit

_______________________________________________________________________

Mit der Kunsttherapie durch die Krise

Corona & Co aus kunstpsychotherapeutischer Sicht

 

Die Pandemie mit all ihren Folgen war/ist ein psycho-sozialer Belastungstest für uns alle

Die gegenwärtige Situation der Bedrohung ist geeignet, bereits vorhandene Traumata, Angst- und Panikstörungen oder Depressionen zu verstärken. Sie bringt uns unter Stress und zeigt unsere Neigungen, in der einen oder anderen Weise damit umzugehen.

 

Innere Bilder können helfen

Zur ganzheitlichen Gesundheit gehört auch die seelische Widerstandskraft (Resilienz). Die Wissenschaft, die diese wichtigen Faktoren seelischer Gesundheit untersucht und in Zusammenhang mit der körperlichen Gesundheit betrachtet, ist die Psychoimmunologie. Sie betont die Wirkkraft innerer Bilder.

 

Der Angst eine Gestalt geben und sie wandeln

Die Kunsttherapie ermöglicht, diese – unter Umständen noch diffusen – inneren Bilder zu konkretisieren und sie damit handhabbar zu machen. Die Selbstheilungskräfte der Seele wandeln sie zum Guten.

 

Mit der Kunstpsychotherapie habe ich meine Klient*innen gut durch diese Krise begleitet.

Kommen Sie zum Info-Tag und erfahren Sie mehr darüber!

_______________________________________________________

 

Datum:           Samstag, den 17.10.2020

 

Informelles Kennenlernen und Gelegenheit für Fragen mit Kaffee und Keksen: 14:30 – 15:30 Uhr

Es liegt umfangreiches Infomaterial für Sie aus.

 

Der Angst eine Gestalt geben und sie wandeln

KUNSTPSYCHOTHERAPIE –  Vortrag mit praktischer Übung: 15:30 – 18:00 Uhr

 

Ort:                 Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision (s.u.)

Leitung:          Regina Liedtke, HP / Kunstpsychotherapie (grad. Mitglied in der DGKT, Mitglied im DFKGT und der C.G. Jung-Gesellschaft Berlin), Kunsttherapeutische Fachberaterin in Psychotraumatologie (IKT München), Hypnotherapeutin, Supervisorin (IGA Heidelberg)

Anmeldung: Teilnahme nur nach Anmeldung, begrenzte Teilnehmerzahl

mail@kreativpraxis-berlin.de  / Tel. 030 – 781 28 99

Kosten:        Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten!

 

 (PDF) zum Download:  Mit der Kunsttherapie durch die Krise, WoSeelGes

_____________________________________________________________________________________

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching

Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D – 10587 Berlin-Charlottenburg
Tel.: +49(0)30 – 781 28 99
email: mail@kreativpraxis-berlin.de
Blog “kreativundheilsam”: https://kreativundheilsam.wordpress.com
Blog “Was macht die Kunst?”: https://liedtkekunstblog.wordpress.com/

 

Das gesamte Programm, 2. Jahreshälfte 2020 als PDF: VERANSTALTUNGSREIHE zum Kennenlernen der Kunsttherapie 2020

************************************************************************

Read Full Post »

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das von mir gegründete Netzwerk Künstlerischer TherapeutInnen in Berlin an der Berliner Woche der Seelischen Gesundheit mit einem Info-Tag. Er greift das diesjährige Thema „Prävention und Früherkennung…“ von psychischen Erkrankungen auf und vermittelt der interessierten Öffentlichkeit in Workshops, einem Vortrag und einem Austausch-Forum zu Arbeitsfeldern und Publikumsfragen, was die Künstlerischen Therapieformen dazu leisten können.

Sonntag, 18.10.15 von 11:00 bis 17:00 Uhr

Tanzstudio Dança Frevo
Mehringdamm 33 / Hof III, 10961 Berlin-Kreuzberg

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet Sie zu den Möglichkeiten, die Ihnen die Kunsttherapie, die Tanztherapie und die Musiktherapie bieten können.

In einem Vortrag zu den weit verbreiteten und stetig zunehmenden seelischen Belastungen in unserer Gesellschaft – Erschöpfungssyndrom / Burnout, Depression und Ängsten – zeige ich an einem bebilderten Beispiel aus der kunsttherapeutischen Arbeit in meiner Praxis, wie ein Entwicklungsprozess zu Resilienz und ganzheitlicher Gesundheit aussehen kann.

„Es begann mit einem einzigen Punkt…“ – Wege aus der Angst.

Ein Individuationsprozess.Es begann mit einem einzigen Punkt

von Regina Liedtke

 

 

 

 

 

Erfahren Sie mehr:

http://www.kreativpraxis-berlin.de/aktuelles.php#info-tag

http://www.ktib.de/aktuelles.html

Pressemitteilung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

______________________________

Netzwerk Künstlerischer TherapeutInnen in Berlin

info(ät)ktib.de

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D – 10587 Berlin-Charlottenburg

Tel.: +49(0)30 – 781 28 99
mail(ät)kreativpraxis-berlin.de
http://www.kreativpraxis-berlin.de

Schauen Sie auch auf meinen Blog: https://kreativundheilsam.wordpress.com
und besuchen Sie unseren Künstlerhof: http://altlietzow12.wordpress.com

 

**********************************************************************

 

 

Read Full Post »

© Regina Liedtke, www.kreativpraxis-berlin.deDas Thema Burnout hat in den letzten Jahren eine enorme Breitenwirkung entfaltet. Kaum ein Bereich bleibt davon verschont und kaum ein Experte, der sich nicht berufen fühlt, sich dazu zu Wort zu melden und das vermeintlich bessere Angebot zu propagieren, dem Burnout-Syndrom zu begegnen. Als „Burnout-Prophylaxe“ oder „Burnout-Prävention“ wird uns alles angetragen, was irgendwie der Gesundheit und dem Wohlbefinden dienlich erscheint. Schwindelerregende Zahlen wie viele Menschen an Burnout bzw. psychischen Störungen jährlich erkranken und wie hoch die Einbußen für die Volkswirtschaft anzusetzen sind, Diskussionen, ob es sich mehr um berufliche Erschöpfung oder mehr um Depression handelt, ob jeder einzelne oder die allgegenwärtigen Bedingungen dafür verantwortlich zu machen seien bestimmen die Schlagzeilen. Das allgemeine Interesse an Sendungen wie „Deutschland unter Druck“ und Publikationen wie der Spiegelausgabe „Ausgebrannt – Das überforderte Ich“  über das „Volk der Erschöpften“ ist ungebrochen.

Die Gründe für eine Burnout-Gefährdung sind vielfältig. Einem Burnout liegt eine multifaktorielle Genese zugrunde, zu denen auch die zunehmende Inhumanität unseres globalisierten Gesellschaftssystems gehört. Einig ist man sich in Fachkreisen über im Wesentlichen drei relevante Problembereiche:

1. Äußere Stressfaktoren wie Umweltbelastungen, dysfunktionale  Organisationsstrukturen, Zeit- u. Leistungsdruck sowie mangelhafte Kommunikation

2. Innere, d.h. persönlichkeitsbedingte Stressfaktoren wie dysfunktionale Bewältigungsstrategien und emotionale Einstellungen, Wertekonflikte sowie mangelnder Selbstwert

3. Die Eigendynamik des Stressgeschehens, ungenügende Bewältigungsmöglichkeiten zur Stressreduzierung und zum Spannungsabbau

 

Burnout-Prävention nach ganzheitlichem Konzept

Eine nachhaltige Burnout-Prävention bezieht sich auf alle drei Problembereiche und deren Wechselwirkungen. Einer ganzheitlichen und nachhaltigen Burnout-Prävention und gesunden Lebensweise nach dem salutogenetischen Ansatz, die körperliche, seelische, geistige, spirituelle und soziale Gesundheit umfasst, kommt eine immer größere Bedeutung zu – sowohl um einem Burnout vorzubeugen als auch zur Stabilisierung nach einer stationären Burnout-Behandlung. Die Suche nach einem tieferen Sinn und die Entwicklung von Kreativität nehmen dabei als Resilienz aufbauende Faktoren einen besonderen Stellenwert ein. Denn immer mehr Menschen mangelt es an Freude, menschlicher Wärme und Sinnhaftigkeit. Mit anderen Worten: Die Seele bleibt auf der Strecke.

Ein wirklich integrativer und ganzheitlicher Ansatz vereinigt Anteile von

1. Supervision/Coaching bezogen auf äußere Stressfaktoren im beruflichen und privaten Feld,

2. Persönlichkeitsentwicklung durch einen hohen Selbsterfahrungsanteil in Bezug auf die persönlichkeitsbedingten inneren Stressfaktoren und

3. Vermittlung und Einüben von körperbezogenen und mentalen Methoden zum Stressmanagement, um den Auswirkungen von Disstress aktuell und wirksam zu begegnen.

Wichtig ist dabei die Beziehungskontinuität durch eine begleitende, den Prozess führende Person. Der Rahmen hierfür ist von Achtsamkeit und Wertschätzung getragen und bietet Vertraulichkeit und Schutz.

 

Besondere Vorteile durch den Einbezug von Kreativität und Spiritualität

Burnoutgefährdete Menschen leiden oft an einem Verlust ihrer kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und dem zunehmenden Gefühl von innerer Leere und Sinnlosigkeit.

Hier greifen m.E. Konzepte von ausschließlich verbalen und kognitiven Arbeitsweisen zu kurz. Und auch zusätzliche, auf traditionelle Religionen rekurrierende Meditationsangebote bieten selten einen gangbaren Weg für burnoutgefährdete Menschen.

Dagegen bietet die tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie durch die Gestaltung von inneren Bildern und Symbolen sowie die Entfaltung kreativer Gestaltungsspielräume eine besondere Chance und gute Ergänzung zu anderen bewährten Methoden. Unter Einbeziehung aller Sinne bekommen burnoutgefährdete Menschen einen neuen Zugang zu ihrer Lebensfreude, inneren Mitte und einem eigenen tieferen Sinn. Die Selbstheilungskräfte der Seele und eine spirituelle Verbindung zum Großen Ganzen werden erfahrbar.

 

Literaturempfehlung zum Thema:

http://dahlke.at/veroeffentlichungen/buecher/seeleninfarkt.php

http://www.youtube.com/watch?v=ecx1zjf92R4

 

AKTUELLE ANGEBOTE der Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching und der Business-line Kreative Management Seminare Berlin – http://www.kreativpraxis-berlin.de/aktuelles.php  von Regina Liedtke:

EINZELBEGLEITUNGEN: jederzeit nach individueller Absprache

EINFÜHRUNGSWORKSHOP: 19.04.2012        Logo: Burnout-Prävention / Kreative Management Seminare Berlin

SEMINARWOCHE:  25.06. – 30.06.2012

TAGESSEMINAR: 29.09.2012

INHOUSE-SEMINARE AUF ANFRAGE

KONTAKT: Tel. ++49(0)30 – 781 28 99 oder mail@kreativpraxis-berlin.de

 

PRAXIS FÜR KREATIVES GESTALTEN, THERAPIE UND SUPERVISION / COACHING

ist Praxis und Seminarort für die angebotenen Seminare.

Sie liegt verkehrsgünstig, zentral und ruhig auf einem begrünten Künstlerhof in der City-West von Berlin.

Die breite Angebotspalette der Praxis reicht von Psychotherapie mit kreativen Medien, Kunst- und Gestaltungstherapie, Trauerbegleitung, über Kreatives Coaching und Supervision, bis zu Kreativworkshops und Kreativen Management Seminare, z.B. zum Thema Burnout-Prävention. Daneben finden diverse Veranstaltungen statt wie Vorträge, Lesungen und kollegiale Treffen.

 

KREATIVE MANAGEMENT SEMINARE BERLIN

ist ein Angebot in der Business-line von Regina Liedtke, Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching.

Ein hochwertiges Seminarprogramm mit ganzheitlichem Ansatz und einem hohen Selbsterfahrungsanteil. Kreativität und Spiritualität sind ebenso wichtige Bestandteile wie die alltagspraktische Erarbeitung von Lösungsansätzen. Ethische Werte wie Wertschätzung, Fairness, Nachhaltigkeit bilden den tragenden Grund hierfür.

 

REGINA LIEDTKE

Inhaberin der Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching; Heilpraktikerin/Psychotherapie, Kunsttherapeutin (grad.in der DGKT), Supervisorin, Coach und Seminarleiterin für die angebotenen Seminare.

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching            Kreative Management Seminare
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
10587 Berlin-Charlottenburg
Tel.: ++49 (0) 30-781 28 99
mail@kreativpraxis-berlin.de
www.kreativpraxis-berlin.de

Read Full Post »