Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kunsttherapeutin im Künstlerhof Alt-Lietzow’

 

 

 

 

 

 

Screenshot: Artikel von Thomas Schubert in der Berliner Woche.

Den Artikel ganz lesen:

http://www.berliner-woche.de/charlottenburg/leute/wir-heben-den-schatz-der-seele-regina-liedtke-ueber-die-arbeit-ihrer-kreativpraxis-d121369.html

 

 

***************************************************************************

 

© Regina Liedtke, www.kreativpraxis-berlin.deSie sind herzlich eingeladen, mich und meine Praxis persönlich kennenzulernen!

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin: Tel.: 781 28 99 oder mail[ät]kreativpraxis-berlin.de

Homepage: www.kreativpraxis-berlin.de 

 

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D – 10587 Berlin-Charlottenburg

Tel.: +49(0)30 – 781 28 99
email: mail@kreativpraxis-berlin.de

Blog “kreativundheilsam”: https://kreativundheilsam.wordpress.com
Blog “Was macht die Kunst?”: https://liedtkekunstblog.wordpress.com/
**************************************************************

 

Read Full Post »

Die sog. common factors – also allgemeinen Wirkfaktoren von Psychotherapie sind mittlerweile durch Grawe, Reimer u.a. untersucht und folgendermaßen zu nennen:

1. eine vertrauensvolle therapeutische Beziehung

2. die Aktivierung von Ressourcen

3. die Aktualisierung der Problematik

4. die Klärung der Entstehenshintergründe und der die Problematik aufrechterhaltenden Faktoren

5. die Bewältigung der Problematik

Die spezifischen Wirkfaktoren der Künstlerischen Therapieformen hingegen werden zwar seit 30 Jahren als positiv und heilsam in der praktischen therapeutischen Arbeit von Menschen erfahren, was auch in detaillierten Schilderungen von Therapieverläufen dokumentiert vorliegt, aber der Stand der wissenschaftlichen Forschung ist noch nicht so weit fortgeschritten.

Genannt werden u.a.: Unterstützung des non-verbalen Ausdrucks, Stimulation von spezifischen Sinneserfahrungen, Anregung schöpferischer Prozesse, Förderung von Symbolisierungsfähigkeit und Imagination, Erschaffen neuer Gestaltungsspielräume, Erleben von Selbstwirksamkeit und Begleitung des Individuationsprozesses.

Hierzu hat Prof. Dr. Harald Gruber / Alanus Hochschule eine Studie durchgeführt.

Hören Sie hier seinen Vortrag darüber:

http://www.kunsttherapie-studieren.de/wirkfaktoren-kunsttherapie-vortrag-harald-gruber/

Aus der Sicht einer Kunsttherapeutin in freier Praxis und der Gründerin des Netzwerks freier Künstlerischer Therapeutinnen und Therapeuten in Berlin möchte ich allerdings anführen, dass Prof. Dr. Gruber wohl mehr den klinischen Rahmen im Blick hat, wenn er aus seiner Studie den Rehabilitationsbereich / Reha als das preferierte Anwendungsfeld für Künstlerische Therapieformen anführt und mit dem Vorhandensein von mehr Zeit begründet.

Künstlerische Therapien in freien Praxis – ob als Einzeltherapie oder als Gruppentherapie – laufen oft wesentlich länger und ermöglichen viel tiefere Prozesse mit entsprechendem Ergebnis.

Bei mir in der Praxis beispielsweise ist die durchschnittliche Dauer einer Therapie ca. 1 – 1,5 Jahre. Der Therapieerfolg ist ein dementsprechend tragfähiger Individuations- und Erkenntnisprozess.

____________________________________________________

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D – 10587 Berlin-CharlottenburgTel.: ++49(0)30 – 781 28 99
mail@kreativpraxis-berlin.de
http://www.kreativpraxis-berlin.deSchauen Sie auch auf meinen Blog: https://kreativundheilsam.wordpress.com
und besuchen Sie unseren Künstlerhof: http://altlietzow12.wordpress.com

Read Full Post »

PROTOKOLL:  3. Netzwerk-Treffen der freien Künstlerischen Therapeuten am 27.09.2012

 

Diesmal waren wir also ein kleiner Kreis. Gründe dafür waren Urlaubszeiten, Erkältungskrankheiten und bei einigen familiäre Verpflichtungen (Kinder). Auch Julia, die einige Aufgaben übernommen hatte (Stand auf dem Markt der Möglichkeiten / Woche der pflegenden Angehörigen und Internetplattform zum internen Austausch innerhalb des Netzwerks) hat kurzfristig abgesagt, weil sie noch unterwegs war. Sie schickt uns ihre Erkenntnisse noch per mail nach. Barbara, die den Stand mit Julia zusammen machen wollte, hat sich nicht gemeldet. Es wurde der Wunsch geäußert, dass sich mehr Künstlerische TherapeutInnen an den Treffen beteiligen und das Netzwerk zu einer beständigeren Gruppe werde, um die bereits gesammelten Ideen tatsächlich umzusetze

Am heutigen Abend haben wir die geringe Teilnehmerzahl dafür genutzt, uns persönlicher auszutauschen und auf die Fragen der neuen KollegInnen ausführlich einzugehen. Irina ist Sozialpädagogin bei der Lebenshilfe und arbeitet mit geistig behinderten Menschen. Als Tanztherapeutin macht sie Workshops mit Frauen im Gefängnis, aus verschiedenen Kulturen, in einer psychosomatischen Klinik. Enrique ist Tänzer/Performer, Tanzlehrer u. –therapeut. Er arbeitet als Tanztherapeut im St. Joseph-Krankenhaus. Seine Arbeitsgebiete sind Gerontologie, Seniorenpflegeheim, Arbeit mit geistig behinderten Menschen, Migranten u.a.

Die beiden interessierten sich für die Idee und meine Intention, das Netzwerk zu gründen. Ich erzählte von meinen Erfahrungen aus 20jähriger Berufserfahrung als Kunsttherapeutin und wie ich das Berufsfeld der Künstlerischen Therapien wahrnehme. Wir sprachen über die noch mangelnde Aufgeklärtheit der Bevölkerung bezüglich der künstlerischen Therapieformen und die in Deutschland noch wenig verbreitete Bereitschaft, für die eigene Gesundung und persönliche Entwicklung selbst zu bezahlen. In den lateinamerikanischen Heimatländern der beiden ist das z.T. anders. Aber auch für sie war die Diskussion über die Höhe der Honorare in freier Praxis noch ungewohnt und inspirierte sie, der eigenen Arbeit einen entsprechenden Stellenwert zu geben. In dem Zusammenhang wurde die Preiskalkulation mit all den anfallenden Kosten als Selbständige zum Thema und die Unangemessenheit von Honoraren unter 60 Euro wurde erkannt. KollegInnen, die am Anfang ihrer Selbständigkeit stehen, tragen sich mit dem Gedanken, gemeinsam mit anderen Räume anzumieten und sind an dem Know how interessiert, das ich in den 10 Jahren meiner Selbständigkeit erworben habe.

Am Ende unseres Austauschs sprachen wir noch mal über die Ideen der ersten beiden Treffen. Interesse besteht an einer internen Internetplattform und an einer gemeinsamen Homepage zur Außendarstellung mit fachlich-inhaltlichen Texten über Künstlerische Therapien und deren Differenzierung nach Medien / Fachrichtungen.

Es war wieder mal ein äußerst lebendiger Austausch – alle waren mit Freude und Begeisterung bei der Sache und wollen gerne wiederkommen.

 

Termin für das nächste Treffen (letztes Treffen in diesem Jahr):

Dienstag, den 20. Nov. 2012

um 19:00

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching

Künstlerhof Alt-Lietzow 12

10587 Berlin Charlottenburg

Tel.: ++49(0)30 – 781 28 99
mail@kreativpraxis-berlin.de
http://www.kreativpraxis-berlin.de

Schauen Sie auch auf meinen Blog: https://kreativundheilsam.wordpress.com
und besuchen Sie unseren Künstlerhof: http://altlietzow12.wordpress.com

 

Mit kollegialen Grüßen

Regina Liedtke

(Heilpraktikerin / Psych., Kunsttherapeutin / grad. in der DGKT, Mitglied im DFKGT, Supervisorin, Coach, Seminarleiterin; Bildende Künstlerin / Meisterschülerin HdK Berlin, Mitglied im BBK Berlin)

Read Full Post »