Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘integrative Kunsttherapie’

SOEBEN ERSCHIENEN IM AUGUST!K&T81-83Liedke 001

Interdisziplinär – intermedial

Wenn die Künste in den Künstlerischen Therapien zusammenkommen

 

“Gewöhnlich betrachten wir die Sparten der Künstlerischen Therapieformen als Kunst-, Tanz-, Musik- und Theatertherapie je nach ihrem Medium getrennt. Auch die Zeitschrift „Kunst & Therapie“ richtet sich gezielt an KunsttherapeutInnen. Doch nicht nur in der berufspolitischen Arbeit hat sich der spartenübergreifende Zusammenschluss bewährt. Auch durch inhaltliche Kooperationen entstehen wertvolle Synergien. Das erleben wir beispielsweise in unserem „Netzwerk selbständiger Künstlerischer Therapeutinnen und Therapeuten“, das ich 2012 für den Berliner Raum gegründet habe (vgl. Liedtke, 2013). Bisher haben sich ca. 30 Kolleginnen und Kollegen angeschlossen und nutzen das Netzwerk für einen bereichernden inhaltlichen Fachaustausch sowie für Kooperationen in den unterschiedlichen Praxisfeldern der Künstlerischen Therapien. …..”

Mein Short-Cut-Artikel über die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Kunst-, Tanz- und Musiktherapeuten in dem von mir gegründeten Netzwerk selbständiger Künstlerischer Therapeutinnen und Therapeuten in Berlin (www.ktib.de) und die bereichende Öffnung der eigenen medialen Ausrichtung erscheint im kommenden Juli in Kunst & Therapie – Zeitschrift für bildnerische Therapien, Heft 2016,1 im Claus-Richter-Verlag Köln.

Link: http://www.kreativpraxis-berlin.de/aktuelles.php

Hier können Sie den kompletten Artikel lesen oder das Heft beim Verlag bestellen: http://www.kreativpraxis-berlin.de/publikationen.php

__________________________________________

Regina Liedtke
HP, Psych. / Kunsttherapeutin (graduiert in der DGKT, Mitglied im DFKGT)
Bildende Künstlerin (Meisterschülerabschluss an der HdK Berlin / jetzt UdK, Mitglied im BBK Berlin)

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision/Coaching
seit 25 Jahren tätig als Kunsttherapeutin, arbeitet seit 2001 in eigener Praxis in Berlin: http://www.kreativpraxis-berlin.de

Lehrtätigkeit in der kunsttherapeutischen Ausbildung

Publikationen:

„Ganzheitssymbolik im kunsttherapeutischem Gestalten und ihre spirituelle Dimension“ in Kunst & Therapie, Heft 2012/1, Claus-Richter-Verlag Köln

„Kunsttherapie im ambulanten Setting der Eingliederungshilfe mit persönlichkeitsgestörten Menschen“ in Kunst- und Ausdruckstherapien – Handbuch für die psychiatrische und psychosoziale Praxis, 2012 Kohlhammer Stuttgart

Gründerin des Netzwerks selbständiger Künstlerischer Therapeutinnen und Therapeuten in Berlin: http://www.ktib.de

_______________________________________________

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D – 10587 Berlin-Charlottenburg

Tel.: +49(0)30 – 781 28 99
mail@kreativpraxis-berlin.de
http://www.kreativpraxis-berlin.de

Schauen Sie auch auf meinen Blog: https://kreativundheilsam.wordpress.com
und besuchen Sie unseren Künstlerhof: http://altlietzow12.wordpress.com

Advertisements

Read Full Post »

Eingang, Info-Tag 2015Das war wieder ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten.

Zum Thema „Prävention und Früherkennung von seelischen Erkrankungen“ präsentierte das Netzwerk Künstlerischer TherapeutInnen in Berlin auch in diesem Jahr seine Angebote zur Kunsttherapie, Tanztherapie und Musiktherapie. Am letzten Tag der Woche der Seelischen Gesundheit fand der Info-Tag mit Workshops, einem Austauschforum und einem Vortrag statt.

 

 

Kreativer Workshop, Info-Tag 2015Mit allen Sinnen und berührtem Herzen erlebten unsere Gäste, was Klänge, Farben und Bewegung bewirken können.

 

 

Mein Vortrag über eine tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie gab Einblick in den langsamen Weg aus Angst und Ohnmacht hin zu dem Vertrauen in sich selbst und die Welt.

Vortrag, Info-Tag 2015

Es war ein Individuationsweg mit all seinen Höhen und Tiefen, vielen Schichten des Offenlegens und inneren Wachsens.

Vortrag, Info-Tag 2015,bVortrag, Info-Tag 2015,c

 

 

 

 

Das reiche Angebot an Informationsmaterial fand großes Interesse.

Info-Tisch, 2015Pressemitteilung auf openPR

 

 

 

___________________________________________________
Regina Liedtke / HP, Kunsttherapeutin (grad. in der DGKT, Mitglied im DFKGT)
Gründerin des Netzwerks Künstlerischer TherapeutInnen in Berlin (ktib.de)
Inhaberin der Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
___________________________________________________

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching
Regina Liedtke
Künstlerhof Alt-Lietzow 12
D – 10587 Berlin-Charlottenburg

Tel.: +49(0)30 – 781 28 99

http://www.kreativpraxis-berlin.de

Netzwerk Künstlerischer TherapeutInnen in Berlin:
http://www.ktib.de

**********************************************************

REGINA LIEDTKE
Die gelernte Erzieherin studierte Bildende Kunst an der Hochschule der Künste Berlin, absolvierte ihre Ausbildung zur Kunsttherapeutin an der Kölner Schule für Kunsttherapie und besuchte das Gaststudium Kunsttherapie an der Hochschule der Künste. Sie erhielt ihre Graduierung von der Deutschen Gesellschaft für künstlerische Therapieformen (DGKT) und ist Mitglied im Deutschen Fachverband für Kunst- und Gestaltungstherapie (DFKGT).
Sie ist seit über 24 Jahren als Kunsttherapeutin tätig und arbeitet seit 2001 in eigener Praxis.

PRAXIS FÜR KREATIVES GESTALTEN, THERAPIE UND SUPERVISION / COACHING:
Angeboten werden tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunsttherapie, Psychotherapie mit kreativen Medien, Trauerbegleitung, Supervision, Coaching, Workshops und Seminare.

NETZWERK KÜNSTLERISCHER THERAPEUTEN UND THERAPEUTINNEN IN BERLIN:
Es wurde 2012 von Regina Liedtke als Zusammenschluss von selbständigen Künstlerischen Therapeuten verschiedener Sparten gegründet und beteiligt sich in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge an der Berliner Woche der Seelischen Gesundheit.

*********************************************************

Read Full Post »

Unter dem Titel „Kunst und Psyche – Transzendenz und Alltagserfahrungen in den Künstlerischen Therapien“ findet vom 27.-28.04.12 das 22. Symposium des Berufsverbandes für Musik-, Tanz- und Kunsttherapie BKMT – Wissenschaftliche Gesellschaft für Künstlerische Therapien in Hannover statt.

Der Ausschreibungstext bezieht sich weitgehend auf die gleichen Autoren und Theorien wie ich mich in meinem Artikel über Ganzheitssymbolik und deren spirituelle Dimension (https://kreativundheilsam.wordpress.com/2012/02/29/transpersonale-kunst-und-gestaltungstherapie/ und https://kreativundheilsam.wordpress.com/2012/01/09/publikationen-zur-kunsttherapie-2012/), z.B. C.G. Jung, den Begriff des Flow von Csikszentmihalyi und insgesamt die Transpersonale Psychologie mit ihren Vertretern.

Es ist interessant, dass dieser Verband, der bisher in seiner Fachzeitschrift eher „kopflastige“ Artikel veröffentlichte, sich nun – Neptun läßt schön grüßen! (wir haben seit Febr. 12 für 14 Jahre einen zeitgeistbestimmenden neptunischen Einfluß = Ganzheitlichkeit, Gemeinwohl, Spiritualität…) dem Thema Transzendenz widmet.

Wir dürfen gespannt sein, wie sich diese „neue Weltsicht“ in den einzelnen Lebens- und Wissensbereichen weiter entfalten wird.

 

Hier geht´s zum Tagungsflyer:

http://www.inita.de/download/4sg_BKMT_Flyer.pdf

Read Full Post »

Tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale

Kunst- und Gestaltungstherapie

von Regina Liedtke

 

 

 

1. Kreativität und Spiritualität als gesellschaftlich relevante Größe

Menschen in unserer Gesellschaft leiden zunehmend an einem Verlust ihrer kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und dem Gefühl von innerer Leere, Einsamkeit und Sinnlosigkeit. Sie verlieren den Kontakt zu Ihren Gefühlen, Ihren Bedürfnissen und zu Ihrer Seele.

Angesichts des stärker werdenden Leistungsdrucks und der Priorität von Verwertbarkeit und Vermarktung bis ins private Leben hinein, werden Qualitäten wie Kreativität und Spiritualität immer mehr aus unserem Leben hinaus gedrängt. Das zweckfreie Tun und einfach Dasein findet kaum noch einen Platz. Das Erleben von eigenem schöpferischem Gestalten kommt zu kurz und wird nicht mehr genügend wertgeschätzt. 

 

2. Position im Feld der Kunsttherapie

Vor diesem Hintergrund stellt die Kunst- und Gestaltungstherapie ein Angebot dar, welches genau da ansetzt, woran viele Menschen leiden. Manche werden daran schwer krank, andere stumpfen einfach ab und funktionieren weiter. So kann die Kunst- und Gestaltungstherapie für einige ein Weg zur Heilung sein. Auf jeden Fall wird das Erleben von kreativem Schaffen und der Kontakt zum eigenen Seelenleben als große Bereicherung und mehr Lebensqualität erlebt.

Der tiefenpsychologische und transpersonale Ansatz der Kunst- und Gestaltungstherapie bietet hierfür die entsprechenden Bedingungen:

  • einen ergebnisoffenen Raum, den Bildern der Seele auf die Spur zu kommen
  • professionelle und einfühlsame Begleitung durch eine erfahrene Therapeutin
  • intensive Beziehungsarbeit
  • einen klaren und schutzgebenden Rahmen in Zeit und Ort

Er ermöglicht tiefes Verstehen, Finden der eigenen Mitte und Erleben der ganz eigenen Wertigkeit, Kreativität und Spiritualität, jenseits von Effektivitäts- und Leistungsansprüchen.

Damit steht die tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie folgerichtig außerhalb des Systems von Krankenkassen mit Symptombehandlungen und zählbaren Wirksamkeits- und Effizienznachweisen, in dem sich andere Ansätze von Kunsttherapie gerade versuchen, zu positionieren.

 

3. Blick in die praktische Arbeit

Menschen kommen zur tiefenpsychologisch fundierten und transpersonalen Kunst- und Gestaltungstherapie. Sehr bald wird für sie spürbar, daß sie hier nichts leisten oder beweisen müssen. Manchmal fließen ein paar Tränen. Tränen der Trauer und der Erleichterung, angesichts der einfühlsamen Anteilnahme, die ihnen zuteil wird. Durch die angebotenen Materialien wie Farben, Pinsel, Papiere, Ton …. und die Möglichkeit, sich in Bildern und Symbolen auszudrücken rücken die hoffnungsvollen und freudigen Aspekte, Ressourcen und Selbstheilungskräfte in den Mittelpunkt. Während des Gestaltungsprozesses erfahren sie, daß ihre Seele in Bildern zu ihnen „spricht“. So verwandelt sich beispielsweise ein Klumpen Ton „wie von selbst“ in eine Schale, in die eine kleine Kugel gelegt wird als Symbol für die Erfahrung des Geborgen- und Gehaltenseins.

Damit vermittelt sich ihnen ein innewohnender tieferer Sinn und eine neue Perspektive auf die Welt.

 

4. Fachlichkeit – theoretischer Hintergrund, methodisches Vorgehen, besondere Qualitäten

Den theoretischen Hintergrund der hier vorgestellten tiefenpsychologisch fundierten und transpersonalen Kunst- und Gestaltungstherapie bilden die Jungianische Tiefenpsychologie / C.G.Jung, insbesondere auch die Erkenntnisse über Ganzheits- bzw. Mandalagestaltungen und die „transzendente Funktion“, die Ausführungen von M. Csikszentmihalyi über den besonderen Bewußtseinszustand flowwährend des kreativen Tuns, die Beschreibungen des Psychoanalytikers D.W.Winnicott über den „intermediären bzw. Übergangsraum“ von Kreativität und Spiritualität, sowie der integrale Ansatz von Ken Wilber und das Wissen aus der Hypnotherapie.

Das methodische Vorgehen besteht im Wesentlichen im Ermöglichen freien Gestaltens, in dem die Seele, besonders das Unbewußte der Seele seinen Ausdruck finden kann. Hierfür wird durch die therapeutische Begleitung und in der therapeutischen Beziehung ein schützender Entwicklungsraum geschaffen. Durch Anteilnahme und Angebote von Deutungen wird es den Klienten im Dialog mit der Therapeutin und dem Erkennen der eigenen Gestaltungen möglich, „sich selbst auf die Spur zu kommen“ und ihrem eigenen Inneren zu vertrauen.

Die besondere Qualität dieser Arbeit ist, daß sie auf freudvolle Weise tiefe kreative Erfahrungen ermöglicht, die zu neuen Entwicklungsschritten, Problemlösungen und dem Entdecken einer eigenen spirituellen Seelenverbindung führen.

 

Praxis für kreatives Gestalten, Therapie und Supervision / Coaching

Künstlerhof Alt-Lietzow 12, D-10587 Berlin-Charlottenburg

Tel: ++49(0)30 – 781 28 99

mail@kreativpraxis-berlin.de

http://www.kreativpraxis-berlin.de

  

 

Read Full Post »

Dass künstlerische Betätigung eine heilsame Wirkung auf Körper und/oder Geist haben kann, legen inzwischen auch klinische Studien nahe.“

Kunsttherapie in der Kreativpraxis-Berlin von Regina LiedtkeKunsttherapie in der Kreativpraxis-Berlin von Regina LiedtkeDie Diskussionssendung des österreichischen Rundfunks ORF.at, inkl. des Textbeitrags und einer 17seitigen Infomappe stellt die spezifische Wirkungsweise und unterschiedliche Ansätze  der Kunsttherapie dar, wie auch die Situation der Kunsttherapie im Ländervergleich von Deutschland und Österreich.

http://oe1.orf.at/programm/261128                      

  

Kunsttherapie in der Kreativpraxis-Berlin von Regina Liedtke
Kunsttherapie in der Kreativpraxis-Berlin von Regina Liedtke

Read Full Post »

Mandala (Copyright by Regina Liedtke)

Menschen in unserer Gesellschaft leiden zunehmend an einem Verlust ihrer kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und dem Gefühl von innerer Leere, Einsamkeit und Sinnlosigkeit. Sie verlieren den Kontakt zu Ihren Gefühlen, Ihren Bedürfnissen und zu Ihrer Seele. Die bedenkliche Zunahme an Depressionen und Burnouts sei hier nur stellvertretend genannt…..

>>

Vor diesem Hintergrund stellt die Kunst- und Gestaltungstherapie ein Angebot dar, welches genau da ansetzt, woran viele Menschen leiden. Manche werden daran schwer krank, andere stumpfen einfach ab und funktionieren weiter. So kann die Kunst- und Gestaltungstherapie für einige ein Weg zur Heilung sein. Auf jeden Fall wird das Erleben von kreativem Schaffen und der Kontakt zum eigenen Seelenleben als große Bereicherung und mehr Lebensqualität erlebt.

Lesen Sie hier die aktuelle Pressemitteilung (inkl. aktuelle Termine für Kreativworkshop, Supervisionsgruppe für KunsttherapeutInnen u.a.):

http://www.openpr.de/news/481188.html

Read Full Post »

Burnoutgefährdete bzw. an Burnout erkrankte Menschen leiden häufig an einem Gefühl von innerer Leere und Sinnlosigkeit, sowie dem Verlust ihrer Regina Liedtke, HP/Psych., Kunsttherapeutin, Supervisorin, Coach, Seminarleiterinkreativen Gestaltungsmöglichkeiten. Ihnen mangelt es an Freude, menschlicher Wärme und Sinnhaftigkeit. >>

>> Auch hier bietet (u.a.) die tiefenpsychologisch fundierte und transpersonale Kunst- und Gestaltungstherapie durch die Gestaltung von inneren Bildern und Symbolen sowie die Entfaltung kreativer Gestaltungsspielräume eine besondere Chance der persönlichen Entwicklung von Kreativität und Spiritualität. Unter Einbeziehen aller Sinne bekommen burnoutgefährdete Menschen einen neuen Zugang zu ihrer Lebensfreude, inneren Mitte und einem eigenen tieferen Sinn. Sie kommen wieder in Kontakt mit den Selbstheilungskräften ihrer Seele.

Lesen Sie dazu meine aktuelle Pressemitteilung mit Terminen für Seminare zur Burnout-Prävention: 

http://www.yourpr.de/2010/10/29/burnout-die-seele-bleibt-auf-der-strecke-62149881.html

Hier geht´s zu den Seminaren:

http://www.kreativpraxis-berlin.de/aktuelles.php

Sehen Sie hier zu dem Thema den Dokumentarfilm von Ingolf Gritschneder „Ausgebrannt – wenn nichts mehr geht“ als Vorpremiere im Rahmen des Themenabends „Burnout- Schuften bis zum Umfallen“ vom 17. Nov. 2010. Eine weitere Ausstrahlung erfolgte am 27. Nov. 2010 im NDR.

http://www.arte.tv/de/2918800.html

Read Full Post »

Older Posts »